Kathrin Jaeger


20. Juli 2023by Kathrin Jaeger1

Das Lichterzelt ist beendet. Wir haben in den Hüttengruppen unsere Mutmomente gesammelt und wollen sie hier posten.

Alle Mutfinder*innen auf einem Bild

Dank Basti und seiner Drohne bekommen wir alle 171 Personen die gemeinsam in Wildflecken waren auf ein Foto. Eine tolle Mutfinder*innen Zeit haben wir verbracht.

Hier die Mutmomente des Camps:

(Morgen nach dem Aufstehen 😅)



20. Juli 2023by Kathrin Jaeger4

Am Ende des letzten Tages in Wildflecken gehen wir ins Lichterzelt. Wir feiern noch mal laut. Singen und bewegen uns.

Dann wird es langsam immer ruhiger. Wir hören Geschichten, sehen die letzte Folge unserer Serie und blicken zurück.

Wir nehmen Abschied. Entzünden Kerzen und gucken uns noch einmal um. Hier und da fließen Tränen. Auch das gehört zu Wildflecken dazu. Alle Emotionen bekommen ihren Platz.



20. Juli 2023by Kathrin Jaeger3

Als ich gestern Nacht ins Bett ging saß Hannes mit Decken auf einem Baumstumpf. Ich bat ihn mir seine Geschichte aufzuschreiben.

Es begab sich aber zu der Zeit, als der kleine Hannes auszog, um in das viel gelobte Wildfleckencamp zu kommen.
Da kam ein Rainer vom Kreuzberg herabgestiegen und verlautete: „Dies ist der Baumstamm, der da steht seit Generationen, um das Durchhaltevermögen zu testen. Man steige auf den Stamm und nicht wieder herab, bevor die Uhr ein Stund‘ anzeigt. Um den Rekord zu brechen bleibe man jedoch zweimal so lange.“
Als er dies hörte machte er sich auf zum Stamm um verließ in nicht vor der zweiten Stund. Mit dem neu gewonnen Rekord gab er sich jedoch nicht zufrieden und so verbrachte er jedes bisschen Freizeit auf jenem Stamm, jedoch ward die Freizeit nicht länger als zwei Stunden am Stück.
Ermüdet vom Versuch ging es zurück nach Wilhelmshaven.
Als es aber zur nächsten Wildfleckenzeit kam, so versuchte er es erneut und brach den Rekord um eine weitere halbe Stunde. In der darauffolgenden Zeit ward die Freizeit jedoch stets zu knapp und so fasste er sich einen Plan: „Von nun an soll mein gesammts Streben dem Ziel dienen, einen unbrechbaren Rekord aufzustellen. Ich werde mich konfirmieren lassen, in das Jugencamp mitfahren um schließlich im meinem dritten Teamerjahr eine ganze Nacht auf dem Stamm zu verbringen.“
Als es nun zum letzten Tage des dritten Jahres kam, so machte er sich auf und…

Leider weiß ich auch nicht, wie die Geschichte weitergeht, aber ich halte euch auf dem Laufenden!

To be continued…